Kieferchirurgie

Weisheitszahnentfernung / operative Zahnentfernung / Freilegung verlagerter Zähne

Die Entfernung verlagerter Zähne gehört zu den häufigsten mund-kiefer-gesichtschirurgischen Eingriffen. Meist handelt es sich um Weisheitszähne, in einigen Fällen aber auch um andere Zähne, die sich auf Grund eines Platzmangels nicht in die Zahnreihe einordnen können.

Mehr lesen...

Wurzelspitzenresektionen

Wenn sich Bakterien in der Wurzelspitze eines Zahnes festgesetzt haben, kann dies zu einer chronischen Entzündung (chronische apikale Parodontitis) führen. Zunächst wird meist mit einer Wurzelbehandlung versucht, diese Entzündung einzudämmen.

Mehr lesen...

Behandlung von Kieferzysten

Kieferzysten sind Hohlräume im Kieferknochen, die mit Flüssigkeit oder breiigem Inhalt gefüllt sein können. Ursachen für ihre Entstehung können abgestorbene Zähne, Störungen der Zahnentwicklung oder versprengte Gewebereste sein.

Mehr lesen...

Parodontalchirurgie

Entzündliche Erkrankungen des Zahnhalteapparats (Parodontitis) führen unbehandelt zur Lockerung und später zum Verlust von Zähnen. Teil einer systematischen Parodontitistherapie können auch chirurgische Maßnahmen zur Schaffung entzündungsfreier Verhältnisse sein.

Mehr lesen...

Zahntransplantationen

Bei einer Nichtanlage oder bei einem Verlust von Zähnen kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Zahntransplantation durchgeführt werden. Dazu wird ein Zahn aus einer Position der Kiefers entnommen, an der er nicht unbedingt benötigt wird oder sogar eher stört, und in der gewünschten neuen Position wieder im Kiefer verankert.

Mehr lesen...

Anpassung der Mundschleimhaut ("präprothetische Chirurgie")

Ein herausnehmbarer Zahnersatz kann in einigen Fällen durch eine ungünstige Form des Kieferkamms oder störende Lippen- oder Zungenbändchen in seinem Halt beeinträchtigt werden. Hier bietet die präprothetische Chirurgie verschiedene Möglichkeiten, um die Mundschleimhaut plastisch anzupassen.

Mehr lesen...