- Anpassung der Mundschleimhaut ("präprothetische Chirurgie")

Ein herausnehmbarer Zahnersatz kann in einigen Fällen durch eine ungünstige Form des Kieferkamms oder störende Lippen- oder Zungenbändchen in seinem Halt beeinträchtigt werden. Hier bietet die präprothetische Chirurgie verschiedene Möglichkeiten, um die Mundschleimhaut plastisch anzupassen.

Beispielsweise kann durch eine sog. Vestibulumplastik, eine Vertiefung des Mundvorhofs, der Prothesensitz verbessert werden. Lippen- oder Zungenbändchen können, wenn notwendig, operativ korrigiert werden. Ein instabiler Kieferkamm („Schlotterkamm“) kann ebenfalls mit operativen Maßnahmen korrigiert werden. Oberstes Ziel bleibt bei allen Eingriffen eine Verbesserung des Kaukomforts für die Patientin/den Patienten.