- Weisheitszahnentfernung / operative Zahnentfernung / Freilegung verlagerter Zähne

Die Entfernung verlagerter Zähne gehört zu den häufigsten mund-kiefer-gesichtschirurgischen Eingriffen. Meist handelt es sich um Weisheitszähne, in einigen Fällen aber auch um andere Zähne, die sich auf Grund eines Platzmangels nicht in die Zahnreihe einordnen können.

Eine Notwendigkeit zur Entfernung von Zähnen besteht auch, wenn Zähne tief zerstört und mit zahnerhaltenden Maßnahmen nicht mehr zu halten sind. In einem kleinen Eingriff in lokaler Betäubung können diese entfernt werden, um Komplikationen z.B. durch Entzündungen, vorzubeugen. Besteht Anlass zur Entfernung mehrerer Zähne, ist auch eine Behandlung in Vollnarkose möglich.

Im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung kann es notwendig werden, hoch im Kiefer verlagerte Zähne operativ freizulegen, um sie anschließend in die Zahnreihe einordnen zu können. Dazu wird während des Eingriffs ein Verankerungselement (Bracket) am Zahn befestigt, auf das später eine Zugkraft ausgeübt werden kann.